Hansetreck – imStaffellauf nach Lübeck

384 Kilometer geteilt durch 8 gleich 48

Bis nach Lübeck mit dem Fahrrad! „Am Tag!“ mag die eine denken – „niemals möglich“ der nächste. Um das Mitfahren beim HanseTreck für Freizeitradfahrende gleicher Maßen interessant zu machen wie für ambitionierte Radfahrenthusiast:innen, haben sich die Organisatoren dieses spannenden städte- und menschenverbindenden Fahrradcorsos die attraktiven Vorteile eines Staffellauf vor Augen geführt. Hier lösen sich bekanntlich Mitglieder einer Gruppe einfach Runde für Runde oder wir hier eben Tagesetappe für Tagesetappe ab und schon sind die 384 Km Gesamtstrecke nur noch überschaubare einzelne Tagesradtouren von im Schnitt 48 Kilometer.

Ziel ist, dass wirklich alle Themenlastenräder, die jeweils mit einem nachhaltigen Produkt für die Hanse-Reise bereitstehen, auch wirklich am Freitag, den 28. Juni mit auf den HanseTreck genommen werden können. Momentan sind die Themenlastenräder noch etwas zahlreicher als die für die Lastenräder gefundenen Fah-rer:innen. Staffelgruppen können nun z.B. Sportvereine, Chöre, Kirchengemeinden, Abteilungen einer Firma, Jugendparlamente, Feuerwehren oder auch Kindergärten sein. Etappe für Etappe ist dann jeweils das Ablösen durch mit der Bahn nachgereiste Staffelgruppenmitglieder möglich. Ob die Gesamtstrecke von einer Gruppe dann nun auf acht oder lediglich zwei Personen aufgeteilt wird, ist dabei unerheblich. Ein jeder fährt, so weit er möchte.

Lokal, Mehrweg, Bio, nachhaltige Ideen oder alternative Verkehrskonzepte – dies sind nur einige der zentralen positiven Eigenschaften, die die Produkte des HanseTrecks auf sich vereinen. Natürlich ist das flüssige köstliche Einbecker Bockbier auch in der Ladebox des im Einbecker Stadtbild schon bestens bekannten Bockbringer-Themenrads mit von der Partie – schließlich waren es die traditionsreichen Hanse-Biertrecks der 60. und 70. Jahre des letzten Jahrhunderts, die den wundervollen Aufhänger für den nun bald startenden historisch-modernen HanseTreck geliefert haben.

„Der Städtebund DIE HANSE e.V. hat heutzutage zum Ziel, das kulturelle Erbe und die hansische Identität in den Mitgliedsstädten zu fördern und sich gemeinsam für ein geeintes und friedliches Europa einzusetzen. Wesentli-che Themen der Zusammenarbeit sind Kultur, Nachhaltigkeit und Verständigung über Stadtgrenzen hinweg, was uns besonders freut, da diese elementaren Themenkomplexe auch unsere tägliche soziokulturelle Arbeit ausmachen.“ so die Projektinitiatoren Patricia und Martin Keil vom Trägerverein Konzert- & Kulturfreunde Ein-beck e.V. Online unter www.ein.bike kann man den täglich wachsenden Fuhrpark des HanseTreck 2024 entdecken und sich gerne auch für die Mitfahrt als Einzelperson oder als Staffelteam anmelden.

SAVE THE DATE: feierliche Verabschiedung des HanseTrecks am Freitag 28. Juni um 12 Uhr auf dem Einbecker Marktplatz mit Ansprache des Bürgermeister Dietrich II. Raven a.D. († 1495) auf der Treppe des Einbecker Rathauses.

Foto: Spieker Fotografie // herzlichen Dank Netti!

Wir freuen uns auf Euch – fahrt mit uns gen Norden und lernt mit uns Land und Leute kennen!

„Alle für Klos! Klos für alle“

Goldeimer-Toilettenpapier im Einbecker Brauhaus

„Alle für Klos! Klos für alle“ – so lautet das Motto von Goldeimer, dem „sozialen Klopapier“. Alle Menschen sollten Zugang zu einem Klo haben! Goldeimers Vision ist es, den Zugang zu Klos für alle Menschen weltweit zu schaffen und so eine nachhaltige Sanitärwende zu befördern. Dafür werden sehr engagiert und mit einem lustig ansprechenden Produktauftritt Spenden und Unterstützer gesucht – und natürlich NUTZER:INNEN 🙂

„Wir vom Einbecker Brauhaus sind ebenfalls dabei und gehen ab sofort ganz sozial zum (stillen) Örtchen. Die erste Lieferung Toilettenpapier, das übrigens zu 100 % aus recyceltem Karton besteht, traf jüngst mit dem Lastenrad Einbecker Bockbringer bei uns im Brauhaus ein. Der Einbecker Bockbringer wird im Sommer übrigens auch das zentrale Transportfahrrad des HanseTreck sein, mit dem bekannter Maßen eine ganze Reihe von nachhaltigen Produkten auf modernen Lastenfahrrädern von Einbeck nach Lübeck transportiert werden sollen.“ so Marc Kerger, Vorstand der Einbecker Brauhaus AG.

Goldeimer Klopapier wird beim HanseTreck ebenfalls mit einem Lastenrad auf den Hansemärkten in den neun Etappenstädten präsent sein. Sogar ein Goldeimer-Klo (der Laubenpieper) wird die gesamte Streckt per Lastenrad mitgezogen. Wir bauen darauf, dass auch in den anderen Etappenstädten des HanseTreck Unternehmensvorstände, Bürgermeister:innen und natürlich ganz ganz viele Bürger und Bürgerinnen ebenfalls so aufgeschlossen auf die nachhaltigen Ideen und Produkte auf den Hansemärkten reagieren und die vielfältigen Chancen ergreifen werden, auch durch das eigene Konsumverhalten unseren Platen enkeltauglich zu machen.

Und ganz klar: auch bei der Einbecker Brauhaus AG beschränkt sich die Nachhaltigkeitsagenda nicht auf die Auswahl des Klopapiers. Bei der Produktion des Einbecker Bockbieres (bzw. Radler bzw. Bier) wird stetig daran gearbeitet, die Prozesse noch ressourcenschonende aufzustellen! So spart das Einbecker Brauhaus beispielsweise seit 2022 durch eine gebaute, brauereieigene Biogasanlage circa 913 Tonnen CO2 pro Jahr ein. Für den Beitrag zur Energieeinsparung und zum Klimaschutz investierte das Unternehmen hierfür rund 1,5 Millionen Euro.

Begeisterungs-Stand beim Hoffest

…damit sich auch viele Einbecker aufs Rad schwingen

Beim alljährlichen Hoffest der Einbecker Brauhaus AG hatten wir selbstverständlich einen „HanseTreck-Begeisterungsstand“ an dem wir über die Tour informiert und alle Fragen ausgeräumt haben. Viele super vernetzende Gespräche wurden geführt, es wurde sich zum Mitradeln gemeldet und eine besonders schöne Überraschung war Heinrich Bartels! Er war vor über 50 Jahren schon bei dem historischen Hansetreck mit seiner Kutsche dabei. Und wenn die Gesundheit es zulässt, möchte er auch bei unserem HanseTreck mitfahren und das mit 85 Jahren –  „Radhelm“ ab !!

Wir beim Frühlingsmarkt in der Hansestadt Alfeld

Mit unserem Fuhrpark des HanseTrecks haben wir die Blicke auf uns gelockt

Herrliche HanseTreck Probefahrt

ab dem 28. Juni soll schließlich alles wie am Schnürchen laufen 🙂

Lübeck – unser Zielhafen

Wenn wir nach 370 km Reise ankommen, wollen wir ausgiebig feiern

Seit Oktober planen wir gemeinsam mit unseren großartigen Netzwerkpartnern und Freunden die Ankunft in Lübeck. Der grobe Plan, bevor Richtung Mai alles ausgefeilter sein wird: Der ADFC, die Klimaleitstelle Lübeck und alle Interessierten sind dazu eingeladen den HanseTreck in Ratzeburg am Sa. 6. Juli (vormittags) abzuholen und gemeinsam Richtung Lübeck zu fahren. Frieder und Rolf vom ADFC checken gerade die schönste Route und über das Stadtradeln Portal wird die Tour online zu sehen sein. Bei der Ankunft in der schönen Hansestadt umfahren wir gemeinsam den Stadtring und landen schließlich gegen 14.30h/15h auf dem Rathausplatz wo uns ein hanseatisches Intermezzo erwartet. Natürlich darf der Hansevormann und Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau nicht fehlen, schließlich haben wir hopfige Präsente dabei. Unser Kontaktmann Hinrich plant noch interessante Klimathemen über die AStA zu platzieren und weitere Ideen sind im Umlauf. Gegen 18 Uhr können noch alle die den Ausklang lieben, sich auf der Terrasse des Hansemuseums versammeln und den Abend bei guten Gesprächen genießen. Weitere Infos folgen !!!

FairCup – Natürlich sind wir dabei!

Sibylle Meyer und ihr Team von FairCup unterstützen den Hansetreck…und noch viel mehr!

Wir nehmen am Hansetreck mit unseren Lastenrädern und FairCup, nachhaltige Verpackungen, teil. Wir wollen auf die Art zeigen, dass jeder einen Beitrag zur nachhaltigen Mobilität und zur Reduzierung von CO2-Emissionen leisten kann, wenn er denn nur will. Durch den Einsatz von Lastenrädern und Mehrwegverpackungen können wir nicht nur die Umwelt schonen, sondern auch die Versorgung effizienter und umweltfreundlicher gestalten. Wir sind stolz darauf, Teil dieser innovativen Initiative zu sein und freuen uns darauf, gemeinsam mit anderen Teilnehmern die Zukunft der urbanen Logistik zu gestalten.

Wir brauchen noch Unterstützung für die Catering Lastenräder und freuen uns über Spenden: https://www.betterplace.org/de/projects/135290

De Sulte dat is Luneborch

Wir erkunden Lüneburg – eine Stadt, die sich auch auf den Hansetreck vorbereitet!

Ein sehr produktives Treffen hatten wir kürzlich im schönen Lüneburg! Was schon mal steht ist die After Show Party 🙂 im Mälzer Brauhaus – danke an Lasse für die herzliche Willkommenskultur.

Elementar für unsere Planungsreisen in die Etappenstädte sind dabei natürlich unsere ersten Gastgeber:innen. Dabei können wir eigentlich überall immer auf den ADFC, den VCD und natürlich auf aufgeschlossenen Menschen aus dem Netzwerk DACHGEGER setzten. In Lüneburg hatten wir die Freude und Ehre, Astrid Völzke auf den Pelz rücken zu dürfen.


Bei Astrid konnten wir zwei Tagen wohnen, sie hat uns viele interessante Dinge über ihre Stadt erzählt und on Top konnten wir auch noch den Opossum – ein Carqon Cruise – ausfahren. Dieses hochwertige long John Lastenrad hat unserer ganzen Familie richtig Spaß gemacht. Besten Dank also auch noch mal an den VCD Lüneburg für diesen tollen kostenlosen Lastenrad-Ausleihservice!

Mit Ingo Rippe, Kultur-&Veranstaltungsstelle Lüneburg, haben wir uns potenzielle Orte für die Ankunft und die Festlichkeiten des Hansetrecks angeschaut. Ob es der Rathausplatz, der Glockenhof oder doch der Rathausgarten werden ist noch in Abstimmung.

Sehr erlebenswert ist das Salzmuseum, das mit einem coolen Beitrag auch die Hansetreck-Fahrenden erfreuen wird.

CELLEbrate

umgeben von Fahrradaktivisten

Wir freuen uns so sehr über Andreas als unseren dynamischen Netzwerkpartner in Celle! Mit ihm brainstormen wir nonstop und kreieren auch hier ein schickes kleines Programm für die Ankunft des Hansetrecks. Die Fahrradfreunde vom ADFC, Interessierte und ein Schwung vom VCD werden den Hansetreck in Burgdorf zur Mittagspause am 1. Juli abholen und gemeinsam in die schöne Stadt Celle einfahren. Der Stechplan als historischer Versammlungsort eignet sich schon sehr schick für unser Vorhaben. Aber bald gibt es mehr News! Bleibt gespannt!

 

2. Nacht – Hildesheim

Im Hinblick auf die Architektur sicherlich eine der eindrucksvollsten und zentralsten Unterkünfte des HanseTreck 2024.